Billige USB-C Kabel können Geräte beschädigen | classNine
07. Feb 2016

Firmen

RTV Ruffieux Radio TV HiFi

Herremoos 22, 1737 Plasselb

Voice70 AG

Pionierstrasse 24, 8400 Winterthur

WD Oensingen AG

Solothurnstrasse 74, 4702 Oensingen Schweiz

Audio-Video Spalinger AG

Alte Duebendorferstrasse 1, 8305 Dietlikon Schweiz

Spühler & Co. Radio TV

Märktgass 9, 8197 Rafz

Billige USB-C Kabel können Geräte beschädigen

Wer beim Kauf von neuen USB-C Kabeln Geld sparen möchte, sollte sich das in Zukunft zwei Mal überlegen: Billige Kabel können im schlimmsten Fall Geräte zerstören.

USB-C Kabel: Vor dem Kauf Rezensionen durchlesen

Der neue USB-C Standard bringt viele Vorteile mit sich: Daten können äusserst schnell übertragen werden und Geräte lassen sich in kürzester Zeit aufladen. In manchen Fällen halten sich Hersteller der Kabel leider nicht komplett an die Designvorgaben, was zu fehlerhaften Kabeln führen kann.

Google-Entwickler Benson Leung hat erst kürzlich eine unerfreuliche Überraschung erleben müssen, als er verschiedene USB-C Adapter und Kabel getestet hat. Bei einem seiner Text beschädigte ein USB-A zu USB-C Adapter sein Chromebook Pixel derart, dass es nur noch in den Recovery Modus booten konnte. Zudem wurden zwei seiner Twinkie-Analysegeräte zerstört, mit denen Leung die Spannung der Kabel messen wollte. Eines der Geräte konnte er später glücklicherweise noch reparieren.

Beim Kauf eines USB-C Kabel sollte man sich gut über das Kabel informieren. Im Internet gibt es verschiedene Quellen, bei denen sich Kabel abchecken lassen. Bei Amazon findet man zu den meisten Kabeln ausführliche Kundenrezensionen.

Ausserdem gibt es die Seite usbccompliant.com, auf der sich eine ausführliche Liste von qualitativen Kabeln finden lässt. Die Seite basiert auf einer Excel-Tabelle, die von verschiedenen Reddit-Nutzern zusammgestellt wurde. Für mehr Informationen über USB-C Kabel kann man Leungs Google+ Seite aufsuchen.

Quelle: Benson Leung @ Google+

 

Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)
Sending

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht