Apple: Mehrere Millionen Netzstecker zurückgerufen | classNine
29. Jan 2016

Firmen

Gämperle Multimedia AG

Husenstrasse 11, 9533 Kirchberg

WD Oensingen AG

Solothurnstrasse 74, 4702 Oensingen Schweiz

Spühler & Co. Radio TV

Märktgass 9, 8197 Rafz

Jürg Obrist AG Radio TV

Hauptstrasse 37, 5070 Frick

Voice70 AG

Pionierstrasse 24, 8400 Winterthur

Apple: Mehrere Millionen Netzstecker zurückgerufen

Die Netzstecker mit zwei Stiften werden von einem gefährlichen Problem geplagt: Die Stifte können abbrechen und einen Stromschlag verursachen.

Ein Dutzend Fälle bereits bekannt

Apple hat mitgeteilt, dass bei allen Netzsteckern mit zwei Stiften die Stifte abbrechen und somit jemandem einen Stromschlag verpassen können. Diese Art von Netzstecker wird auch in der Schweiz verwendet. Auch Nutzer in Australien, Neuseeland, Argentinien, Brasilien und Korea sind davon betroffen.

Laut Apple sind zurzeit zwölf dieser Fälle bekannt. Wie stark die betroffenen Personen verletzt wurden, ist nicht preisgegeben worden.

Dieser Netzstecker dürfte bei mehreren Millionen Menschen aktiv im Haushalt genutzt werden. Denn dieser wird nämlich seit 2003 genutzt und ist bei allen Macbooks, dem Reise-Adapter-Kit und vielen iOS-Geräten im Lieferumfang enthalten.  Das Problem betrifft demnach alle iPods, iPads, iPhones und Macbooks die zwischen 2003 und 2015 erworben wurden. Stecker aus Amerika, Japan, Grossbritannien und China sind nicht betroffen.

Der Austausch: So gehts

Damit potenzielle Betroffene abchecken können ob sie ihren Netzstecker einschicken müssen oder nicht, hat Apple eine Support Seite eingerichtet. Auf der Seite lässt sich im Detail nachlesen was getan werden muss.

Apple Netzstecker

Alle Stecker die auf der Innenseite gar nicht beschrieben sind, oder eine vier- bis fünfstellige Zahl aufweisen, müssen eingeschickt werden. Will man den Eintausch tätigen, so muss man das Netzteil über Apple durch die Seriennummer verifizieren lassen. Das Ersatzteil kann entweder bei einem Apple-Store in der Nähe abgeholt werden, oder Online angefordert werden.

Quelle & Bilder: Apple

Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)
Sending

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht