Angeschaut: Dell XPS 15 | classNine
15. Feb 2016

Firmen

Spühler & Co. Radio TV

Märktgass 9, 8197 Rafz

Bossart Radio-TV-Funk

Bachweg 2, 5642 Mühlau

WD Oensingen AG

Solothurnstrasse 74, 4702 Oensingen Schweiz

Voice70 AG

Pionierstrasse 24, 8400 Winterthur

Jürg Obrist AG Radio TV

Hauptstrasse 37, 5070 Frick

Angeschaut: Dell XPS 15

Mit dem Dell XPS 15 kommt ein grösserer Nachfolger des beliebten XPS 13 auf den Markt. Doch lohnt sich der Kauf? Wir schauen uns den 4K Laptop etwas genauer an.

dell xps 15

Schickes Design mit starker Hardware

Der Dell XPS 15 kommt in verschiedenen Ausführungen daher. Das günstigste Modell verfügt lediglich über ein Full HD Bildschirm. Wenn man aber etwas tiefer in die Tasche greift, darf man sogar ein hochauflösendes 4K Display mit Touch-Funktion geniessen. Sehr viel 4K Content gibt es momentan zwar nicht, doch die unglaubliche schärfe des Bildschirms im Betriebssystem und während dem surfen lässt sich definitiv blicken.

Für Gamer ist ein 4K Bildschirm definitiv eine interessante Neuerung, doch selbst heutige High-End Systeme kommen bei 4K Auflösungen nicht richtig mit. Der Dell XPS 15 wird zwar nicht als Gaming-Maschine vermarktet, doch kommt der stylische Laptop mit stärkerer Hardware daher als so mancher «Gaming» Laptop. Als dedizierte Grafikkarte kommt nämlich eine Nvidia GTX 960M zum Einsatz, die für die meisten Spiele ausreichend Leistung mit sich bringt und den ein oder anderen Gaming-Laptop in die Knie zwingt. Ältere Spiele könnte man sicherlich auch in 4K Auflösung ohne grössere Probleme spielen.

Bei dem Prozessor hat Dell nicht gespart und gleich einen i7-6700HQ bei jedem der XPS 15 Modelle verbaut. Dieser Intel Prozessor der 6. Generation gehört definitiv ins High-End Segment und ist eine nette Überraschung im eher prozessorschwachen Laptop-Markt.

Auch der Arbeitsspeicher ist grosszügig abgemessen: Gleich 16 Gigabyte gibt’s beim 4K Modell dazu. Bei der günstigsten Dell XPS 15 Variante muss man sich aber mit lediglich 8 Gigabyte zufriedengeben, bei der teuersten kann man dafür aber auf 32GB zugreifen.

dell xps 15

Etwas enttäuschende Akkulaufzeit

Beim Akku lässt sich ein kleines Manko nicht ignorieren, denn beim Streaming-Test macht der XPS 15 nach vier Stunden leider schon schlapp, was eigentlich kein schlechtes Ergebnis ist. Da der Dell XPS 15 aber ein direkter Konkurrent zum Macbook Pro ist, kann man sich daher einen Vergleich zwischen den beiden nicht verkneifen: Beim gleichen Test kommt das 15 Zoll Macbook Pro ganze 9 Stunden mit einer Akkuladung aus, bevor es den Geist aufgibt.

Äusserst positiv ist der Einsatz von einer PCIe-SSD als Speichermodul. Das kleinste Dell XPS 15 Modell kommt mit 256 Gigabyte daher, beim «grossen» Modell darf man eine 1 Terabyte SSD geniessen. Wie bei SSDs so üblich, sind die Übertragungsraten extrem hoch. Nicht zu unterschätzen ist, dass es sich hier um eine PCI-e SSD handelt, welche nochmal um einiges schneller ist als eine normale SDD

Fazit

Der Dell XPS 15 ist definitiv ein schönes Stück Hardware mit überragender Leistung und Verarbeitungsqualität. Bisher war das Macbook Pro von Apple des öfteren der klare Favorit beim Laptop-Einkauf. Dell hat es mit dem XPS 15 geschafft, sogar Macbook-Fans zum Grübeln zu bringen.

Der Bildschirm mit dem extrem dünnen Rand sieht einfach Spitze aus und kommt zusätzlich mit passender Hardware daher, was das Arbeiten und Spielen auf dem Dell XPS 15 zum vergnügen macht.

In Zukunft wird es bei der Wahl eines neuen Laptops wohl darauf ankommen, welches Betriebssystem man präferiert. Windows oder Mac OS.

Den Dell XPS 15 gibt es in der Schweiz ab 1599 Schweizer Franken direkt bei Dell zu haben und kann ab sofort bestellt werden.

Quelle & Bilder: Dell

 

Bewertung: 0.0 (0 Stimmen)
Sending

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht